Requiem

Deutschland, 2005, 92 Minuten
Ein Film von Hans Christian Schmid
Produktion: 23/5 Filmproduktion, SWR, arte, WDR, BR
empfohlen ab 14 Jahren, FSK 12

In den frühen siebziger Jahren verlässt die 21-jährige Michaela gegen den Willen ihrer Mutter ihr streng katholisches Elternhaus in der schwäbischen Provinz, um in Tübingen zu studieren. Obwohl sie schnell Freunde findet, gestaltet sich der Schritt in die Unabhängigkeit schwierig: Michaela hat mit epileptischen Anfällen und Wahnvorstellungen zu kämpfen und fühlt sich von Dämonen besessen. Ein junger Priester glaubt schließlich, ein Exorzismus sei Michaelas letzte Rettung.



Bitte wählen Sie eine Lizenz-Art um den Preis zu sehen
Auszeichnungen:
Silberner Bär, Bayerischer Filmpreis
Sachgebiete:
510
Psychologie
52005
Religiöse Lebensgestaltung
5200502
Glaube
5200503
Ethik
580020320
Drama, Schicksal
weitere Zielgruppen:
Gemeindearbeit,
Schlagworte:
Exzorzismus, Epilepsie, Psychosen, Christsein, Familile, Gebet, Gott, Gottesvorstellungen, Religion, Religionen, Glaube, Psychiatrie
Schuljahr:
Sek I: ab Klasse 8, Sekundarstufe II
Schulart:
keine Schulart angegeben
Sprache(n):
Deutsch
Untertitel:
keine Untertitel angegeben

Materialien  

TypNameLink
TIF Coverabbildung 300dpi Requiem_cover.tif
JPG Coverabbildung 72dpi Requiem_450.jpg
HTM Coverabbildung 72dpi reqiuem_dvd.htm
JPG Thumbnail Cover reqiuem_dvd.jpg
JPG Thumbnail Cover Requiem_70.jpg
kfw - www.filmwerk.de

Katholisches Filmwerk GmbH
Ludwigstrasse.33
60327 Frankfurt a. M.

Tel. 069/ 971436-0
info@filmwerk.de