The Hateful 8

USA, 2015, Minuten
Ein Film von Quentin Tarantino
Produktion: The Weinstein Company
empfohlen ab 16 Jahren, FSK 16

Kopfgeldjäger John Ruth hat die gesuchte Daisy Domergue im Schlepptau und will die 10.000 Dollar Kopfgeld für sie einstreichen. Doch dafür muss er erst einmal eine Nacht in einer eingeschneiten Hütte in Wyoming überleben, in der sich neben ihm und Daisy noch sechs weitere Gestalten befinden. Keinem ist zu trauen, jeder könnte mit jedem paktieren, jeder könnte verdeckte Absichten haben. Und während sich die misstrauischen Acht gegenseitig belauern, steigert sich die Anspannung bis zum Siedepunkt.
Als der Film im letzten Drittel schlagartig die Gangart verschärft und das groteske Töten beginnt, wird offenkundig, was den Regisseur tatsächlich umtreibt: Der Bretterboden von Minnie's Haberdashery ist tatsächlich eine Bühne, und "The Hateful 8" ist ein Theaterstück, das auf Eugene O'Neills Klassiker "The Iceman Cometh" verweist: In beiden Fällen steht der Schauplatz für Amerika, ein verkommener Ort voller hasserfüllter Menschen, die ihren Ressentiments, Rassismus und Frauenhass in einer grotesken Nacht freien Lauf lassen.(nach Blickpunkt:Film)



Bitte wählen Sie eine Lizenz-Art um den Preis zu sehen
Auszeichnungen:
88. Oscar-Verleihung: Beste Filmmusik; 69. British Academy Awards: Beste Musik
Sachgebiete:
160
Ethik
200010202
Nordamerika (USA, Kanada)
200010302
Literatur Nordamerikas
240020415
Neuere Geschichte außereuropäischer Staaten und Völker
Schlagworte:
Western, Frauenhass, Rassismus, Allegorie, Eugene O'Neills "The Iceman Cometh", Amerika, Verkommenheit
Schuljahr:
Sekundarstufe II
Schulart:
Berufsschule, Gymnasium
Sprache(n):
Englisch, Deutsch
Untertitel:
Deutsch (Untertitel), Deutsch (Untertitel f. Hörgesch.)

Materialien  

TypNameLink
JPG Coverabbildung 300dpi The_Hateful_8_dvd.jpg
JPG Coverabbildung 72dpi The_Hateful_8_dvd_450.jpg
JPG Thumbnail Cover The_Hateful_8_dvd_70.jpg