Spuren des Bösen: Racheengel
    Katholisches Filmwerk



SACHGEBIETE
 


Österreich/Deutschland , 2012, 89 Minuten
Ein Film von Andreas Prochaska
Produktion: Aichholzer Filmproduktion
empfohlen ab 16 Jahren, FSK 12

Sebastian Ulmer, ein verzweifelter junger Lehrer, flüchtet vor Brock und seinen Kollegen in eine Buchhandlung, nimmt Geiseln und erschießt sich. Bei seinen Ermittlungen stößt Brock auf den Geistlichen, Josef Bacher, der ihm zu verstehen gibt, dass Sebastian in seiner Vergangenheit großes Unrecht widerfahren ist - er wurde sexuell missbraucht. Geschockt von diesen Tatsachen gerät Sebastians Mutter in Rage und ermordet Bacher, den Beichtvater ihres verstorbenen Kindes, in einem Akt der Selbstjustiz. Doch Richard Brock erkennt, dass sich die Mutter tragisch geirrt hat ... (nach Blickpunkt:Film)

Schlagworte: sexualisierte Gewalt, Missbrauch, Beichtgeheimnis, Psychologie, Soziopathie

Sachgebiete:

1600101Familiäre Konflikte
26004Psychologie / Psychiatrie
56006Sexueller Missbrauch
580020309Krimi, Thriller, Justiz

Schuljahr: Sek I: ab Klasse 10, Sekundarstufe II

Schulart: Berufsschule, Gymnasium, Realschule

Sprache(n): Deutsch

Untertitel: keine Untertitel angegeben

Um den Film kaufen zu können / den Preis anzusehen, melden Sie sich als Medienzentrum oder Schule/Gemeinde an.

Materialien: 

JPG Coverabbildung 300dpi Spuren_des_Boesen_Racheengel_dvd.jpg
JPG Coverabbildung 72dpi Spuren_des_Boesen_Racheengel_dvd_450.jpg
JPG Thumbnail Cover Spuren_des_Boesen_Racheengel_dvd_70.jpg
FLV Trailer [Trailer ansehen]