Omamamia

Deutschland , 2012, 103 Minuten
Ein Film von Tomy Wigand
Produktion: sperl productions, Arden Film
empfohlen ab 12 Jahren, FSK 0

Wo kann man am besten die Oma entsorgen? Im Seniorenheim mit dem grässlichen Namen "Sunshine Home", wo sie Freunde in ihrem Alter findet und die Familie sie ab und an pflichtschuldigst besuchen kann. Eine Idee, die bei der älteren Dame, die nach 40 Jahren Ehe gerade ihren Loisl verloren hat, überhaupt nicht ankommt, dabei hat es die gestresste Tochter doch nur gut gemeint und ihr obendrein noch eine im Internet heruntergeladene Urkunde mit päpstlichen Segen besorgt. Oma will aber den richtigen Segen vom richtigen Papst in Rom und büxt bei Nacht und Nebel aus. Sie düst in die römische Hauptstadt - wo sie endlich eine Jugendsünde beichten will. (Blickpunkt: Film)



Bitte wählen Sie eine Lizenz-Art um den Preis zu sehen
Sachgebiete:
160
Ethik
580020307
Komödie, Satire, Parodie
Schlagworte:
Alter, Altenheim, Abenteuer, Rom, Papst, Eigensinn, Lebensfreude, Beichten, Familie, Frauen
Schuljahr:
Sek I: ab Klasse 7
Schulart:
Gymnasium, Hauptschule, Realschule
Sprache(n):
Deutsch
Untertitel:
keine Untertitel angegeben

Materialien  

TypNameLink
JPG Coverabbildung 300dpi omamamia_dvd.jpg
JPG Coverabbildung 72dpi omamamia_dvd_450.jpg
JPG Thumbnail Cover omamamia_dvd_70.jpg
FLV Trailer [Trailer ansehen]
kfw - www.filmwerk.de

Katholisches Filmwerk GmbH
Ludwigstrasse.33
60327 Frankfurt a. M.

Tel. 069/ 971436-0
info@filmwerk.de