Fed up - Du bist, was du isst
    Katholisches Filmwerk



SACHGEBIETE
 


USA, 2014, 96 Minuten
Ein Film von Stephanie Soechtig
Produktion: Atlas Films (Universum)
empfohlen ab 12 Jahren, FSK 0

In ihrem Dokumentarfilm-Debüt wollen die Filmemacherinnen herausfinden, warum trotz der Medienwarnungen und der Regierungspolitik gegen die Fettleibigkeit Generationen von Kindern heutzutage eine kürzere Lebenserwartung als ihre Eltern haben.
"Fed Up" entlarvt die kleinen schmutzigen Geheimnisse Ihrer Lieblingsmarken und Restaurants, die Sie nicht wissen sollen. Fast kein Verbraucher ist sich darüber bewusst, dass 80 % der 600.000 Produkte im Supermarkt Zuckerzusätze enthalten.
In "Fed Up" werden Familien begleitet, deren Kinder die Fettleibigkeit am schlimmsten betrifft. Ohne jegliches Wissen geben diese Eltern ihren Kindern Essen, das Unmengen an Zucker enthält. In fesselnden Interviews mit den landesweit führenden Experten enthüllt "Fed Up" die jahrzehntelange Täuschung der Verbraucher, die von Fast-Food-Ketten und Regierungen unterstützt wird. (nach Blickpunkt:Film)

Schlagworte: Zuckerzusatz, Fettleibigkeit, Fast Food, Verbrauchertäuschung, verkürzte Lebenserwartung

Sachgebiete:

26001Gesunderhaltung
5000101Ernährungslehre

Schuljahr: Sek I: ab Klasse 7, Sekundarstufe II

Schulart: alle Schularten

Sprache(n): Deutsch, Englisch

Untertitel: Deutsch (Untertitel)

Um den Film kaufen zu können / den Preis anzusehen, melden Sie sich als Medienzentrum oder Schule/Gemeinde an.

Materialien: 

JPG Coverabbildung 300dpi Fed_up_dvd1.jpg
JPG Coverabbildung 72dpi Fed_up_dvd1_450.jpg
JPG Thumbnail Cover Fed_up_dvd1_70.jpg
FLV Trailer [Trailer ansehen]