Eingeimpft - Familie mit Nebenwirkungen

ab 22.3.2019

Deutschland, 2018, 96 Minuten
Ein Film von David Sieveking
Produktion: Flare Film
empfohlen ab 12 Jahren, FSK 0

Als frischgebackener Familienvater sieht sich der Dokumentarist David Sieveking plötzlich mit dem Problem konfrontiert, dass seine Frau die kleine Tochter nicht impfen lassen will. Er recherchiert vor laufender Kamera intensiv unter Impfgegnern wie Impfbefürwortern, gerät angesichts der Masern-„Epidemie“ 2017 in Berlin in dieser Frage aber auch unter sozialen Druck. Der autobiografische Film überzeugt nicht nur als wissenschaftlich-unterhaltsame Aufklärung in einer komplizierten Streitfrage, sondern auch als humoristische Radiografie von Sievekings Beziehung. Pointierte Nebensächlichkeiten verweisen auf größere Zusammenhänge und entfalten über das Private hinaus gesellschaftliche Relevanz. (filmdienst)



Bitte wählen Sie eine Lizenz-Art um den Preis zu sehen
Sachgebiete:
04008
Gesundheit
16001
Konflikte und Konfliktregelung
2600106
Krankheitsvorsorge und Früherkennung
Schlagworte:
Impfen, Vorsorge, Prävention, Kinderkrankheiten, Pharmaindustrie, Paul-Ehrlich-Institut, Robert-Koch-Institut, Durchimpfungsrate, Gesundheit, Herdenimmunität, STIKO, Hexavac
Schuljahr:
Sek I: ab Klasse 7, Sekundarstufe II
Schulart:
alle Schularten
Sprache(n):
Deutsch
Untertitel:
keine Untertitel angegeben

Materialien  

TypNameLink
JPG Coverabbildung 300dpi Eingeimpft_Plakat.jpg
JPG Coverabbildung 72dpi Eingeimpft_Plakat_450.jpg
externer Link https://www.impfen-info.de/wissenswertes/wie-impfempfehlunge...
externer Link https://www.pei.de/DE/arzneimittel/impfstoff-impfstoffe-fuer...
externer Link https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Bedeutung/Schutz...
JPG Thumbnail Cover Eingeimpft_Plakat_70.jpg
kfw - www.filmwerk.de

Katholisches Filmwerk GmbH
Ludwigstrasse.33
60327 Frankfurt a. M.

Tel. 069/ 971436-0
info@filmwerk.de