Sophie Scholl - Die letzten Tage

Deutschland, 2004, 116 Minuten
Ein Film von Marc Rothemund
Produktion: Goldkind, Broth Film
empfohlen ab 12 Jahren, FSK 12

Drama, das die letzten Tage der Widerstandskämpferin Sophie Scholl nach ihrer Festnahme im Februar 1943 aus deren Sicht zeigt.

Inhalt
Im Februar 1943 werden die junge Studentin Sophie Scholl und ihr Bruder Hans bei einer Flugblatt-Aktion gegen die Nazi-Diktatur in der Münchner Universität verhaftet. Sophie wird tagelang von dem Gestapo-Beamten Robert Mohr verhört, bis sie sich mit ihrem Geständnis schützend vor die anderen Mitglieder der "weißen Rose" stellt und ihrem eigenen Todesurteil ausliefert.

Lieferbar ab Ende September 2005



Bitte wählen Sie eine Lizenz-Art um den Preis zu sehen
Auszeichnungen:
Berlinale 2005: Silberner Bär: Bester Regisseur (Rothemund), Beste Darstellerin (Jentsch), Preis der Ökumenischen Jury; Deutscher Filmpreis 2005: Filmband in Gold: Beste Schauspielerin (Jentsch), Filmband in Silber: Bester Spielfilm, Publikumspreis: Bester deutscher Film des Jahres; Gilde-Filmpreis: Bester deutscher Film des Jahres 2005; Filmfest München: Bernhard-Wicki-Preis für Sophie Scholl. Best of 2005 - Empfehlungsliste des KJF (Remscheid); Empfohlen für den Unterricht vom LMZ Baden-Württemberg
Sachgebiete:
5200503
Ethik
580020314
Politik, Geschichte
240020412
Faschismus und Nationalsozialismus
24002041203
Widerstand
weitere Zielgruppen:
ausserschulische Jugendarbeit
Schlagworte:
Widerstand, Christsein, Frauen, Geschichte, Gewalt, Verfolgung, Krieg, Menschenrechte, Nationalsozialismus, Tod, Sterben, Sophie Scholl
Schuljahr:
Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
Schulart:
alle Schularten
Sprache(n):
Deutsch
Untertitel:
Deutsch (Untertitel f. Hörgesch.), Deutsch (Audiodeskription für Sehgeschädigte)

Materialien  

TypNameLink
PDF Arbeitshilfe Sophie_Scholl_Bundeszentrale_f_Pol_Bild.pdf
HTM Coverabbildung 72dpi sophiescholl_dvd.htm
JPG Thumbnail Cover sophiescholl_dvd.jpg
FLV Trailer [Trailer ansehen]
kfw - www.filmwerk.de

Katholisches Filmwerk GmbH
Ludwigstrasse.33
60327 Frankfurt a. M.

Tel. 069/ 971436-0
info@filmwerk.de