Die süße Gier
    Katholisches Filmwerk



SACHGEBIETE
 

Italien, 2013, 110 Minuten
Ein Film von Paolo Virzì
Produktion: Indiana Production Company (IT) / Manny Films (FR)
empfohlen ab 14 Jahren, FSK 12

Der Immobilienmakler Dino Ossola giert nach sozialem Aufstieg und Geld. Dabei helfen soll ihm Finanzhai Giovanni Bernaschi, mit dessen Sohn seine selbstbewusste Teenagertochter liiert ist. Nach Anerkennung sehnt sich derweilen Giovannis Gattin Carla, die ein ambitioniertes Theaterprojekt verfolgt und mit ihrem künstlerischen Direktor eine Affäre beginnt. Sämtliche Beteiligte glauben sich kurz vor der Erfüllung ihrer Träume, als ein Unfall mit Fahrerflucht das Leben aller grundlegend verändert.
Drei (Liebes-)Geschichten und ein Todesfall. Ausgehend vom Ende, dem tragischen Unfall, im Rückblick aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt, reflektiert Paolo Virzì - basierend auf Stephen Amidons Bestseller - über Geld, Liebe, Klassen und Ambitionen in Zeiten des hemmungslosen Turbo-Kapitalismus.

Schlagworte: Gier, Geld, Liebe, Klassen, Turbo-Kapitalimus, Literaturverfilmung

Auszeichnungen: Oscar-Kandidat Italiens 2014

Sachgebiete:

160Ethik
20004Italienisch
2000403Literatur, Medien
580020320Drama, Schicksal

Schuljahr: Sek I: ab Klasse 9, Sekundarstufe II

Schulart: alle Schularten

Sprache(n): Italienisch, Deutsch

Untertitel: Deutsch (Untertitel)

Um den Film kaufen zu können / den Preis anzusehen, melden Sie sich als Medienzentrum oder Schule/Gemeinde an.

Materialien: 

JPG Coverabbildung 300dpi Die_suesse_gier_pdf.jpg
JPG Coverabbildung 72dpi Die_suesse_gier_pdf_450.jpg
JPG Thumbnail Cover Die_suesse_gier_pdf_70.jpg