Der Staat gegen Fritz Bauer


LMZ DVD-Nummer:
4676023
LMZ Online-Nummer:
5563945
Auszeichnungen:
FilmTipp Vision Kino; Film des Monats - Kinofenster.de; 9 Nominierungen für den Dt. Filmpreis 2016, Preis der Deutschen Filmkritik 2016: bester Spielfilm, Hauptdarsteller Burghart Klaußner bester Darsteller; Leipzig Filmkunstmesse: Bester dt. Spielfilm, Locarno: Publikumspreis, Hessischer Filmpreis
Sachgebiete:
2400205
Geschichte von 1945 bis 1990
4800405
Recht
Schlagworte:
Restauration, Adenauer-Ära, Nazi-Deutschland, deutsche Nachkriegsjustiz, Fritz Bauer, Adolf Eichmann, Mossad, BND, Landesverrat, Paragraph 175, Homosexualität, Judenhass, Antisemitismus, Nationalsozialismus
Schuljahr:
Sek I: ab Klasse 9, Sekundarstufe I
Schulart:
alle Schularten
Sprache(n):
Deutsch
Untertitel:
Deutsch (Audiodeskription für Sehgeschädigte)

Deutschland, 2015, 105 Minuten
Ein Film von Lars Kraume
Produktion: zero one film, TERZ Filmproduktions GmbH
empfohlen ab 14 Jahren, FSK 12

Als Fritz Bauer in den 1950-er Jahren zum hessischen Generalstaatsanwalt berufen wird, setzt er sich große Ziele: Er will nicht nur die Verbrecher der NS-Zeit anklagen, sondern vor allem dafür sorgen, dass Deutschland die Verbrechen anerkennt und sich mit seiner Vergangenheit auseinandersetzt. Jahrelang arbeitet Bauer, zusammen mit einem Team aus Staatsanwälten, daran, die Funktionäre des Dritten Reiches, die ins Ausland geflohen waren, zu verhaften, um ihnen in Deutschland den Prozess zu machen. Vor allem Adolf Eichmann, den ehemaligen SS-Obersturmbannführer, will er zur Verantwortung ziehen. Dafür arbeitet er eng mit dem israelischen Geheimdienst zusammen. Immer stärker wird Bauer beherrscht von diesem Ziel. Und immer stärker zieht sich das Netz von Intrigen um ihn zusammen. Denn die Arbeit, die Fritz Bauer macht, sieht nicht jeder im Deutschland der Nachkriegszeit gern. Es gibt viele, die noch alten Idealen und Ideologien verhaftet sind und Bauer als Unruhestifter und Landesverräter ansehen. Und somit als Staatsfeind. Es hat viele Jahre gedauert, bis die unermesslich wichtige Arbeit Fritz Bauers, der die Auschwitzprozesse in den 1960er Jahren nicht nur leitete, sondern sie überhaupt erst möglich machte, anerkannt und aufgearbeitet wurde. (nach FBW-Gutachten) (s.auch "Das Labyrinth des Schweigens" und "Die Akte General")



Bitte wählen Sie eine Lizenz-Art um den Preis zu sehen

Materialien  

TypNameLink
PDF Arbeitshilfe der-staat-gegen-fritz-bauer_Kinofenster.pdf
JPG Coverabbildung 300dpi Der_Staat_gegen_Fritz_Bauer_plakat.jpg
JPG Coverabbildung 72dpi Der_Staat_gegen_Fritz_Bauer_plakat_450.jpg
externer Link http://www.materialserver.filmwerk.de/unterrichtsmaterialien...
JPG Thumbnail Cover Der_Staat_gegen_Fritz_Bauer_plakat_70.jpg
FLV Trailer [Trailer ansehen]
kfw - www.filmwerk.de

Katholisches Filmwerk GmbH
Ludwigstrasse.33
60327 Frankfurt a. M.

Tel. 069/ 971436-0
info@filmwerk.de