Heaven

Deutschland, 2001, 95 Minuten
Ein Film von Tom Tykwer
Produktion: X Filme, Miramax Films
empfohlen ab 14 Jahren, FSK 12

Die Englischlehrerin Philippa plant einen Mord. Ein Mann soll sterben, weil seine Drogen ihrem Ehemann und vielen ihrer Schüler das Leben ruinierten. Die Polizei hat nicht auf ihr Flehen gehört. Jetzt nimmt sie das Gesetz in ihre Hände. Und schon verkompliziert sich die Handlung, als Philippas Bombe nicht den Schuldigen, sondern durch einen Zufall vier Unschuldige tötet. Sie lässt sich verhaften, denn sie will dafür gerade stehen.
Als sie erfährt, wen ihre Bombe aus dem Leben gerissen hat, bricht sie zusammen. Der junge Carabinieri Filippo ist an ihrer Seite, berührt sie und weiß, dass sie füreinander geschaffen sind. Um seine Aufrichtigkeit zu beweisen, entwirft er einen Plan, wie Philippa ihr Vorhaben doch noch zu Ende bringen und ihnen gemeinsam die Flucht gelingen kann.



Bitte wählen Sie eine Lizenz-Art um den Preis zu sehen
Auszeichnungen:
Deutscher Filmpreis in Silber 2002 Goldene Kamera 2002 für Cate Blanchett Kinotipp der katholischen Filmkritik, Februar 2002 Filmtipp der kirchlichen Filmbeauftragten in der Schweiz: Film des Monats Juni 2002
Sachgebiete:
160
Ethik
520
Religion
weitere Zielgruppen:
Außerschulische Jugendarbeit, Erwachsenenbildung, Aus- und Weiterbildung von Theolog(inn)en und Sozialarbeiten/Sozialpädagogen
Schlagworte:
Drogenhandel, Erlösung, gesellschaftliche Verantwortung, Grenzerfahrungen, Identität, Gerechtigkeit, Kriminalität, Korruption, Lebensbilanz, nicht gelebtes Leben, Selbstjustiz, Schuld, Schuleingeständnis, Gewissensbildung, Spiritualität, Sinn des Lebens, Liebe, Kommunikation, Frauen, Religion, Glaube, Drogen
Schuljahr:
Sekundarstufe II
Schulart:
Gymnasium
Sprache(n):
Deutsch
Untertitel:
keine Untertitel angegeben

Materialien  

TypNameLink
PDF Arbeitshilfe heaven_ah.pdf
TIF Coverabbildung 300dpi heaven1.tif
JPG Coverabbildung 72dpi heaven1_450.jpg
JPG Thumbnail Cover heaven1_70.jpg
kfw - www.filmwerk.de

Katholisches Filmwerk GmbH
Ludwigstrasse.33
60327 Frankfurt a. M.

Tel. 069/ 971436-0
info@filmwerk.de