Donauklöster - Folge 14
    Katholisches Filmwerk



SACHGEBIETE
 
Die Stadt auf dem Berg: Stift Göttweig

Deutschland, 2003, 45 Minuten
Ein Film von Bettina Schimak
Produktion: BR, ORF und Tellux-Film München (kfw)
empfohlen ab 14 Jahren

Am östlichen Rand der Wachau erhebt sich, weithin sichtbar, ein Berg: Auf dem steht das ehrgeizigste Klosterprojekt an der Donau, Stift Göttweig.
Der Architekt Johann Lucas von Hildebrandt entwarf eine barocke Idealstadt von vollkommener Symmetrie, das Urbild eines Klosters: die helle Stadt Gottes auf dem Berg. Doch die gewaltige Anlage blieb unvollendet, ein eindrucksvoller Torso bis heute.
Die Benediktiner von Göttweig wissen, wie schwer es ist, dem hohen Ideal ihres Ordensvaters zu genügen. Nicht immer gelingt es, wie ein Licht "vor den Menschen zu leuchten, damit sie den Vater im Himmel preisen". Die Gemeinschaft hatte sich in der Vergangenheit mit materiellen Schwierigkeiten, aber auch menschlichen Problemen auseinander zu setzen. Die öffentliche Kontroverse um den mittlerweile verstorbenen Wiener Kardinal und Göttweiger Mönch Hans Hermann Groer stellte eine schwere Prüfung für das Kloster dar. Die Männer von Göttweig mussten lernen, einer Öffentlichkeit zu begegnen, die sie mit kritischen Blicken betrachtete.

Aus der Reihe Donauklöster

Schlagworte: Donau, Klosteranlagen, Klosterleben, Benediktiner, Hl. Benedikt, Kirchengeschichte, Ordensleben, Kunst, Lebensentwürfe, Männer

Sachgebiete:

52006Religiöse Kunst
5200305Orden, Kommunitäten

Schuljahr: Sekundarstufe II

Schulart: Gymnasium, Realschule

Sprache(n): Deutsch

Untertitel: keine Untertitel angegeben

Um den Film kaufen zu können / den Preis anzusehen, melden Sie sich als Medienzentrum oder Schule/Gemeinde an.

Materialien: 

JPG Coverabbildung 300dpi Donaukloester14.jpg
JPG Coverabbildung 72dpi Donaukloester14_450.jpg
JPG Thumbnail Cover Donaukloester14_70.jpg