Eine ganz heisse Nummer

Deutschland, 2011, 95 Minuten
Ein Film von Markus Goller
Produktion: TNF Tele Norm Film, ATrack Film GmbH, München
empfohlen ab 14 Jahren, FSK 12

Die Wirtschaftskrise grassiert und hat die bayerische Provinz erreicht: Nachdem im beschaulichen Marienzell die Glasgießerei ihre Tore schloss, ist auch bald Waltrauds Tante-Emma-Laden an der Reihe. Als die Bank den Kredit kündigt, bleiben ihr und den Verkäuferinnen Maria und Lena vier Wochen Zeit, das Geld zu beschaffen. Da scheint die Schnapsidee, eine Sexhotline - vorsichtshalber heimlich - zu gründen, bald wie die Rettung. In dem streng katholischen Dorf ein schlüpfriges Geschäft zu führen, beschwört freilich einen Skandal herauf.
Die heitere Regionalkomödie nach dem gleichnamigen Roman von Andrea Sixt, die auch das Drehbuch verfasste, kollidieren konservativ-katholische (Doppel-)Moral mit dem Sextalk dreier Damen unterschiedlichen Alters, die eigene Schamgrenzen überwinden und sich nicht nur finanziell emanzipieren. Traditionelles wie Modernes wird gleichermaßen glossiert in einem melancholischen wie komischen Frauenfilm, verkleidet als fideler Schwank.
nach Blickpunkt:Film



Bitte wählen Sie eine Lizenz-Art um den Preis zu sehen
LMZ DVD-Nummer:
4668635
LMZ Online-Nummer:
5560236
Sachgebiete:
300
Heimatraum, Region
Schlagworte:
Wirtschaftskrise, Existenzbedrohung, Sextalk, Moral, Dorfleben
Schuljahr:
Sekundarstufe II
Schulart:
Berufsschule, Gymnasium
Sprache(n):
Deutsch
Untertitel:
Deutsch (Untertitel f. Hörgesch.)

Materialien  

TypNameLink
JPG Coverabbildung 300dpi eine_ganz_heisse_nummer_dvd.jpg
JPG Coverabbildung 72dpi eine_ganz_heisse_nummer_dvd_450.jpg
JPG Thumbnail Cover eine_ganz_heisse_nummer_dvd_70.jpg
kfw - www.filmwerk.de

Katholisches Filmwerk GmbH
Ludwigstrasse.33
60327 Frankfurt a. M.

Tel. 069/ 971436-0
info@filmwerk.de