Layla M.

Niederlande, Belgien, Deutschland , 2017, 100 Minuten
Ein Film von Mijke de Jong
Produktion:
empfohlen ab 15 Jahren, FSK 12

Layla, 18 Jahre alt, Tochter einer marokkanischen Familie, ist in Amsterdam geboren und aufgewachsen. Im Kontext der zunehmenden Terrorgefahr in Europa erfährt sie, wie sich Misstrauen und Vorbehalte gegenüber der muslimischen Bevölkerung entfalten. Aus Unzufriedenheit und Wut darüber wachsen politischer Aktivismus und Rebellion, dann ein zunehmend radikaler Glaube, der sie fern von Familie und Heimat an ihre eigenen Grenzen und die ihres Glaubens bringt. (VisionKino)



Bitte wählen Sie eine Lizenz-Art um den Preis zu sehen
Auszeichnungen:
Filmfest München 2017: Fritz-Gerlich-Preis, Philadelphia Film Festival 2017: Spezialpreis der Jury; Filmtipp Vision Kino
Sachgebiete:
34002
Interkulturelles Zusammenleben
48005
Gesellschaftspolitische Gegenwartsfragen
5200103
Nichtchristliche Religionen
Schlagworte:
Islamisierung, Islamismus, Radikalisierung, Terrorismus, Fundamentalismus, Gewalt, Rollenbilder, Erwachsenwerden, Familie
Schuljahr:
Sek I: ab Klasse 10, Sekundarstufe II
Schulart:
alle Schularten
Sprache(n):
mehrsprachig, Deutsch
Untertitel:
Deutsch (Untertitel f. Hörgesch.), Deutsch (Audiodeskription für Sehgeschädigte)

Materialien  

TypNameLink
JPG Coverabbildung 300dpi Layla_M.jpg
JPG Coverabbildung 72dpi Layla_M_450.jpg
externer Link http://www.wss.tue.bw.schule.de/2017/11/29/layla-m-mit-regie...
JPG Thumbnail Cover Layla_M_70.jpg
kfw - www.filmwerk.de

Katholisches Filmwerk GmbH
Ludwigstrasse.33
60327 Frankfurt a. M.

Tel. 069/ 971436-0
info@filmwerk.de