Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel

Deutschland, 2012, 90 Minuten
Ein Film von Aron Lehmann
Produktion:
empfohlen ab 14 Jahren, FSK 6

In einem abgelegenen bayrischen Dorf möchte ein junger Filmemacher Heinrich von Kleists Drama "Michael Kohlhaas" verfilmen. Doch gleich am ersten Drehtag werden ihm alle Fördergelder gestrichen. Der Regisseur versucht, die fehlenden Mittel durch Fantasie und Wahrhaftigkeit zu ersetzen, und spannt dazu auch die Bewohner des Dorfs ein, in dem der Film entsteht. Doch die Spannungen im Filmteam, aber auch zwischen Filmteam und Dorfbevölkerung eskalieren. Eine intelligente, dabei höchst unterhaltsame Tragikomödie über das Filmemachen zwischen kreativen Visionen, menschlichen Schwächen und Sachzwängen.
(© FILMDIENST)



Bitte wählen Sie eine Lizenz-Art um den Preis zu sehen
Auszeichnungen:
Max Ophüls Preis 2013, Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern 2013: Förderpreis der DEFA-Stiftung
Sachgebiete:
120010202
Adaption als Verfilmung
Schlagworte:
Heinrich von Kleist, Filmproduktion, Kreativität, Vision, Medienerziehung, Kunst, Literaturverfilmung, Fantasie, Idealismus
Schuljahr:
Sek I: ab Klasse 9, Sekundarstufe II
Schulart:
Gymnasium
Sprache(n):
keine Sprachen angegeben
Untertitel:
keine Untertitel angegeben

Materialien  

TypNameLink
JPG Coverabbildung 300dpi Kohlhaas_.jpg
JPG Coverabbildung 72dpi Kohlhaas__450.jpg
JPG Thumbnail Cover Kohlhaas__70.jpg
kfw - www.filmwerk.de

Katholisches Filmwerk GmbH
Ludwigstrasse.33
60327 Frankfurt a. M.

Tel. 069/ 971436-0
info@filmwerk.de