Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit

Dokumentation, Deutschland, 2019, 92 Minuten
Ein Film von Yulia Lokshina
Produktion: wirFILM GmbH, Hochschule für Fernsehen und Film München
empfohlen ab 14 Jahren, FSK 12

Rheda-Wiedenbrück in Ostwestfalen: Bundesweit in die Schlagzeilen geraten ist die Gegend durch die industrielle Schlachtung und die unwürdigen Bedingungen, die in allen Bereichen herrschen: Weder spielt hier das Tierwohl eine Rolle noch das Wohl der zumeist osteuropäischen Leiharbeiter/innen. Unter unerträglichen Bedingungen müssen sie nicht nur arbeiten, sondern leben. Der Film begleitet Betroffene und Aktivist/innen, die sich für deren Rechte einsetzen, und beleuchtet beispielhaft persönliche Hintergründe. Parallel werden dazu die Proben von Schüler/innen eines Münchener Gymnasiasiums zu Bertolt Brechts Theaterstück "Die Heilige Johanna der Schlachthöfe" gezeigt, wobei sie über den Kapitalismus, die deutschen Wirtschaftsstrukturen, Religion und ihr Verhältnis dazu reflektieren.



Bitte wählen Sie eine Lizenz-Art um den Preis zu sehen
Mediennummer-DVD:
46503787
Mediennummer-Online:
55503219
Auszeichnungen:
Preis der Deutschen Filmkritik 2020: Bester Dokumentarfilm; DOK.fest München @home 2020: megaherz Student Award; Max Ophüls Preis 2020: Bester Dokumentarfilm, Filmtipp Vision Kino
Sachgebiete:
0200101
Arbeitsbedingungen, Arbeitsabläufe
120010505
20. Jahrhundert
12002
Darstellendes Spiel, Schultheater
Schlagworte:
Arbeit, Ausbeutung, Bertolt Brecht, Fleischindustrie, Die Heilige Johanna der Schlachthöfe, Gewerkschaft, Kapitalismus, Lebensmittel, Menschenwürde
Genre:
Dokumentation
Schuljahr:
Sek I: ab Klasse 9
Schulart:
keine Schulart angegeben
Sprache(n):
mehrsprachig
Untertitel:
Deutsch (Untertitel)

Materialien  

TypNameLink
PDF Arbeitshilfe AH-Regeln_am_Band.pdf
JPG Bildmotiv 300dpi Regeln_am_Band_Cover.jpg
JPG Coverabbildung 72dpi Regeln_am_Band_Cover_450.jpg
JPG Thumbnail Cover Regeln_am_Band_Cover_70.jpg
kfw - www.filmwerk.de

Katholisches Filmwerk GmbH
Ludwigstrasse.33
60327 Frankfurt a. M.

Tel. 069/ 971436-0
info@filmwerk.de