Schattenstunde

ab Dezember 2022

Spielfilm, Deutschland, 2021, 79 Minuten
Ein Film von Benjamin Martins
Produktion: Floriana Maiello, Benjamin Martins
empfohlen ab 14 Jahren, FSK 12

Jochen Klepper lebte als christlicher Schriftsteller und Dichter mit seiner jüdischen Frau Johanna und seiner ebenfalls jüdischen Stieftochter Renate in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Seine Werke prägen bis heute die deutsche Literaturlandschaft, seine Liedtexte finden sich im Gotteslob und im Evangelischen Gesangbuch. Ende 1942 scheiterte die Ausreise der weiblichen Familienmitglieder und die Deportation stand kurz bevor. Von Adolf Eichmann vor die Goebbelsche Alternative gestellt, Beruf oder Ehe, traf Jochen Klepper eine unerhörte Entscheidung. Eine Entscheidung, die mit ihm tausende Deutsche in Mischehe getroffen haben. So leise, dass selbst heute nur wenige davon gehört haben.
Dem Film, der die letzten gemeinsamen Stunden der Familie Klepper erzählt, liegen Jochen Kleppers umfangreiche Tagebuchaufzeichnungen zugrunde. Die Bedrängnis und die gefühlte Enge, die jüdische Familien durch die Nationalsozialisten erfahren mussten, gibt der Regisseur deutlich an das Publikum weiter. Denn so wie auch das Leben der Kleppers immer mehr eingeschränkt wurde, wird in auch das Blickfeld der Kinozuschauer eingeschränkt, indem der Film als Quadrat (1:1) auf der Leinwand zu sehen ist.



Bitte wählen Sie eine Lizenz-Art um den Preis zu sehen
Sachgebiete:
24002041202
Verfolgung
52005
Religiöse Lebensgestaltung
5200505
Persönlichkeitsbilder
Schlagworte:
Jochen Klepper, Nationalsozialismus, Mischehe, Judenverfolgung, Suizid, Gotteslob, Evangelisches Gesangbuch
Genre:
Spielfilm
Schuljahr:
Sek I: ab Klasse 9, Sekundarstufe II
Schulart:
alle Schularten
Sprache(n):
Deutsch
Untertitel:
keine Untertitel angegeben

Materialien  

TypNameLink
JPG Bildmotiv 300dpi Schattenstunde_Plakat.jpg
JPG Coverabbildung 72dpi Schattenstunde_Plakat_450.jpg
JPG Thumbnail Cover Schattenstunde_Plakat_70.jpg
MP4 Trailer [Trailer ansehen]
kfw - www.filmwerk.de

Katholisches Filmwerk GmbH
Ludwigstrasse.33
60327 Frankfurt a. M.

Tel. 069/ 971436-0
info@filmwerk.de