Vatersland

Spielfilm, Deutschland, Belgien, 2022, Minuten
Ein Film von Petra Seeger
Produktion: Coin Film, FilmForm Köln, Velvet Films
empfohlen ab 14 Jahren, FSK 12

Filmemacherin Marie steckt in der Krise. "Schreib doch ein neues Drehbuch!", so der gut gemeinte Ratschlag ihres Ehemannes. Wenn das so einfach wäre! Als eines Morgens eine Kiste voller Fotos und Filmaufnahmen aus ihrer Kindheit vor der Tür steht, locken diese Marie auf eine emotionale Zeitreise in ihre eigene Vergangenheit. Es sind die Fotos des Vaters, einem passionierten Fotografen. Doch durch seinen Blick findet Marie ihre eigene Realität und einst erlebten Traumata nicht abgebildet: Den frühen Tod der Mutter, die Überforderung des Vaters und seine Versuche, sie in die Mutterrolle zu drängen sowie die Abschiebung ins katholische Mädcheninternat. Eine Jugend, geprägt von Rebellion gegen den Muff der Nachkriegsjahre und gegen eine Gesellschaft, die von Mädchen vor allem eines erwartet hat: Hübsch in die Kamera lächeln, aber keinesfalls selbst Regie führen.
Erinnerungskino über das Trauma einer ganzen Generation. Scharfsichtig, feministisch und zugleich ungemein unterhaltsam und humorvoll



Bitte wählen Sie eine Lizenz-Art um den Preis zu sehen
Auszeichnungen:
Festival des deutschen Films 2021, Ludwigshafen: nominiert für den Rheingold-Publikumspreis
Sachgebiete:
24002050103
Bundesrepublik Deutschland 1949 - 1990
5800203
Spielfilm
Schlagworte:
Deutschland nach 1945, Erinnerung, Frauenbild, Mutterrolle, Nachkriegszeit, Rebellion, Vergangenheit
Genre:
Spielfilm
Schuljahr:
Sek I: ab Klasse 9
Schulart:
alle Schularten
Sprache(n):
Deutsch
Untertitel:
Englisch (Untertitel), Deutsch (Untertitel f. Hörgesch.)

Materialien  

TypNameLink
JPG Bildmotiv 300dpi Vatersland_Cover.jpg
JPG Coverabbildung 72dpi Vatersland_Cover_450.jpg
JPG Thumbnail Cover Vatersland_Cover_70.jpg
kfw - www.filmwerk.de

Katholisches Filmwerk GmbH
Ludwigstrasse.33
60327 Frankfurt a. M.

Tel. 069/ 971436-0
info@filmwerk.de