Die Totenwäscherin
    Katholisches Filmwerk



SACHGEBIETE
 


Deutschland, 2000, 30 Minuten
Ein Film von Mechtild Gaßner
Produktion: Gaßner
empfohlen ab 16 Jahren, FSK 12

"Niemals ist ein Mensch hilfloser und ausgelieferter als ein Toter," sagt Anita M., die als Berufsbezeichnung "Bestattungsfrau "angibt. Sie begreift ihre Arbeit als etwas sehr Wichtiges, als einen Kontakt mit dem Leben. Das unterscheidet sie von den meisten ihrer Kollegen in einem männlich dominierten Wirtschaftszweig, in dem jährlich Milliarden umgesetzt werden. Das Geschäft mit dem Tod läuft gut. Gezahlt wird vor allem für eine schnelle und problemlose "Entsorgung" der Toten.. Frau M. sieht das ganz anders: Ihr geht es um die Angehörigen, denen sie in den Tagen des Abschieds Halt und Stütze sein möchte, und es geht ihr um die Wegbegleitung des verstorbenen Menschen.

Aus der Reihe 37°

Schlagworte: Leid, Trauer, Bestattungsunternehmen, Bestattung, Tabu, Beruf und Familie, Arbeit, Sinn des Lebens, Tod, Sterben

Auszeichnungen: Empfohlen für den Unterricht vom LMZ Baden-Württemberg

Sachgebiete:

16003Werte und Normen
520050105Tod
52005Religiöse Lebensgestaltung
5200503Ethik

weitere Zielgruppen: Erwachsenenbildung:Trauerkreise, Fortbildung für Sterbe- und Trauerbegleiter

Schuljahr: Sek I: ab Klasse 9, Sekundarstufe II

Schulart: alle Schularten

Sprache(n): Deutsch

Untertitel: keine Untertitel angegeben

Um den Film kaufen zu können / den Preis anzusehen, melden Sie sich als Medienzentrum oder Schule/Gemeinde an.

Materialien: 

PDF Arbeitshilfe totenwaescherin_ah.pdf
HTM Coverabbildung 72dpi totenw.htm
JPG Thumbnail Cover totenw.jpg